Häufig gestellte Fragen

Fragen zu Versicherungsschutz/Vertrag

Löst ein Sensor aus (z. B. bei Einbruch oder auslaufendem Wasser), bekommen Sie direkt über die Smart Home-App eine entsprechende Meldung auf Ihr Smartphone. Falls Sie nicht reagieren, kontaktiert Ihr Smart Home das Allianz Assist-Team, welches zur Abstimmung der nächsten Schritte Sie bzw. Ihre Vertrauensperson kontaktiert. Sofern es sich um einen echten Notfall handelt und Sie Unterstützung brauchen, organisiert das Allianz Assist-Team auf Wunsch umgehend Hilfe. Auch wenn Sie nicht selbst vor Ort sein können, steht Ihnen das Allianz Assist-Team zur Seite. In dem Fall werden umgehend die von Ihnen benannten Vertrauenspersonen kontaktiert.

Allianz Assist bietet Ihnen die perfekte Ergänzung zu Ihrem Panasonic Smart Home System. So sind Sie in einem Notfall bestens geschützt. Bei einer Meldung Ihres Glasbruch-, Bewegungs- oder Wassersensors informiert das Allianz Assist-Team von Ihnen benannte Vertrauenspersonen. So kann während Ihrer Abwesenheit die aktuelle Situation vor Ort geklärt und – falls nötig – vor Ort die Polizei oder ein Handwerker verständigt werden. Wenn Sie und Ihre Kontaktpersonen nicht verfügbar sind, beauftragt das Allianz Assist-Team bei einer Einbruch- oder Glasbruchmeldung einen Sicherheitsdienst mit einer Außenkontrolle vor Ort. Außerdem organisiert das Allianz Assist-Team bei einem verlorenen oder abgebrochenen Schlüssel für Sie einen qualifizierten Schlüsseldienst zum Öffnen der Tür. Die anfallenden Kosten sind bis € 500,- pro Schadenfall und insgesamt bis € 1.500,- jährlich für folgende Leistungen gedeckt: Notfall-Assistance und Schutzmaßnahmen im Notfall (d. h. Sicherheitsdienst zur Außenkontrolle bei Einbruch und Glasbruch eines Fensters, Erstsicherungsmaßnahmen), Schlüsseldienst im Notfall.

Kosten bis zu € 500,- pro Schadenfall bzw. bis zu € 1.500,- jährlich übernehmen wir für Sie ohne Selbstbeteiligung. Bei Kosten, die diese Grenzen überschreiten, tragen Sie den Differenzbetrag.

Erstsicherungsmaßnahmen beinhalten die Maßnahmen zur Gefahrenbeseitigung, d. h. das Allianz Assist-Team ergreift die notwendigen Maßnahmen, damit die unmittelbare Gefahrensituation beseitigt wird. Die Kosten für die Schadenbehebung werden jedoch nicht übernommen. Zum Beispiel: Schlägt der Wassersensor an, weil ein Rohr undicht ist und Wasser in der Wohnung ausläuft, übernimmt Allianz Assist die Kosten für die provisorische Rohrabdichtung, damit kein weiteres Wasser austritt. Die Kosten für die Behebung der Schäden an den Wänden, Decken oder dem Bodenbelag werden nicht übernommen. Bei einem verlorenen oder abgebrochenen Schlüssel übernimmt Allianz Assist die Organisation und die Kosten des Schlüsseldienstes, damit Sie wieder in Ihre Wohnung kommen, jedoch nicht die Kosten für ein neues Schloss.

Ihr Versicherungsschutz bezieht sich auf das versicherte Ereignis, das von Ihrem Smart Home System potenziell bemerkt werden kann und in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen erwähnt wird. Das beinhaltet sowohl auslaufendes Wasser wie auch eine aufgebrochene Tür. Die Sensormeldung ist hierbei nur ein möglicher Kommunikationsweg, um auf den Schaden aufmerksam zu machen. Genauso gut können Sie dem Allianz Assist-Team telefonisch einen Schaden melden.

Allianz Assist umfasst unter anderem die Beauftragung eines Sicherheitsdienstes oder die sog. Erstsicherung, um weitere Schäden zu verhindern. Sollte bei Ihnen eingebrochen werden, übernehmen wir beispielsweise die Verriegelung von aufgebrochenen Fenstern und Türen. Im Versicherungsschutz nicht beinhaltet sind entwendete Gegenstände, die Reparatur von Beschädigungen oder Vandalismus nach Einbruch. Diese Schäden trägt meist Ihre Hausratversicherung. Prüfen Sie diesbezüglich bitte Ihre Versicherungsunterlagen.

Für den Fall, dass Sie eine eingehende Sensormeldung nicht bemerken, z. B. wenn Sie nicht zu Hause sind oder Ihr Smartphone stumm geschaltet ist, kontaktiert das Allianz Assist-Team nach erfolglosem Anruf bei Ihnen unverzüglich bis zu drei von Ihnen benannte Vertrauenspersonen. Diese können dann stellvertretend für Sie vor Ort die konkrete Notfallsituation ermitteln und geeignete Maßnahmen veranlassen, um größere Schäden zu vermeiden.

Sie können Ihrem Smart Home System bis zu 50 Sensoren beifügen. Alle Schäden, die von diesen Sensoren potenziell erfasst werden können sowie in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen erwähnt werden, sind gedeckt.

Nein. Sie bezahlen einen einmaligen Betrag für Ihr Smart Home + Allianz Assist. Damit genießen Sie einen zweijährigen Versicherungsschutz, der automatisch ausläuft.

Die Notfall-Helpline ist täglich 24 Stunden für Sie erreichbar. Und das auch an Sonn- und Feiertagen. Egal zu welcher Zeit Sie einen Notfall oder Schaden melden möchten, Ihnen wird geholfen. Darüber hinaus werden Sie rund um die Uhr informiert, sofern ein häuslicher Schaden in Ihrer Abwesenheit festgestellt wird.

Sie können bis zu drei Vertrauenspersonen im passwortgeschützten Bereich unter www.meinsicherheitsplus.de hinterlegen. Auf der Seite eingeloggt, wählen Sie: Mein Konto --> Smart Home --> Versichertes Objekt.
Dort können Sie Ihre 3 Vertrauenspersonen eintragen.

Wenn weder Sie noch Ihre Vertrauenspersonen zu erreichen sind, schickt das Allianz Assist-Team bei Einbruch und Glasbruch einen Sicherheitsdienst zur Außenkontrolle.

Die AVB finden Sie hier.

Nein, selbstverständlich gehört das Paket nach dem Kauf Ihnen. Die 24-monatige Laufzeit bezieht sich lediglich auf den Allianz Assist Service. Sie erhalten rechtzeitig vor Ablauf dieser 24 Monate ein Angebot über die Verlängerung Ihres Services von uns.

Selbstverständlich! Der Allianz Assist Service ist lediglich eine zusätzliche Komponente zu Ihrem Panasonic Smart Home System. Sollten Sie nach 24 Monaten kein Interesse an einer Verlängerung dieses Services haben, können Sie Ihr Panasonic Smart Home System wie gewohnt weiterhin nutzen. Kein Sensor und keine Komponente verlieren ihre Funktion. Bei eingehenden Sensormeldungen müssen Sie sich jedoch nun selbst um die Sicherung Ihres Zuhauses kümmern und die im Allianz Assist Service beinhalteten Kostenübernahmen können nicht mehr in Anspruch genommen werden.

Technische Fragen

Es können maximal 50 Sensoren und 4 Kameras mit dem Smart Home System verbunden werden. Jede neue Smart Home Komponente muss zunächst registriert werden, indem Sie einfach die „One Push Pairing“-Taste an Ihrem Smart Home Hub (= Basisstation) drücken. Prinzipiell können Geräte hinzugefügt werden, die den DECT ULE Standard erfüllen. Panasonic bietet herstellerseitig bereits eine Vielzahl an Sensoren und Geräten an, um Ihr System aufzurüsten. Ob Innen- und Außenkameras, weitere Tür- und Fenstersensoren, Bewegungsmelder, Smart Plugs zur Steuerung von Elektrogeräten über die Steckdose oder Fernbedienungen und Bedienpanels, Panasonic erweitert sein Sortiment stetig, um Ihren wachsenden Ansprüchen und Anforderungen gerecht zu werden. Die Steuerung Ihres Smart Home Systems lässt sich am einfachsten mit Mobilgeräten bewerkstelligen, wobei Sie maximal 8 Smartphones/Tablets mit dem Smart Home Hub verbinden können.

Alle verfügbaren Geräte finden Sie unter shop.panasonic.de/smart-home. Das Angebot an Geräten wird ständig erweitert für einen sichereren und komfortableren Lebensstil.

Premium-Service und Familiencheck-Funktion
Weiterhin haben Sie mit unserem Premium-Service die Möglichkeit, bis zu 4 Basisstationen bzw. Standorte (3 zusätzlich) über eine App zu überwachen und bis zu 50 Smart Steuerungen einzustellen. Darin ist ebenfalls die Familiencheck-Funktion enthalten, mit der Sie auf Ihrem Smartphone eine Benachrichtigung erhalten, wenn über einen festgelegten Zeitraum die Sensoren keine Aktivität wahrnehmen. Weitere Informationen über den Panasonic Smart Home Premium-Service finden Sie auf www.panasonic.eu/mysmarthomeplus.

Smart Steuerungen
Mit der Smart Steuerung kann das System selbstständig laufen. Sie können Smart-Steuerungseinstellungen durch Erstellen von “Programmen” konfigurieren. Jedes Programm beantwortet die folgenden drei Fragen:

  1. 1. Welches Gerät soll gesteuert werden?
    • - Beispiel: Eingangskamera
    • - Beispiel: Smart Plug (Zwischenstecker) im Vorraum
  2. 2. Wann soll das Gerät bedient werden?
    • - Zu einer festgelegten Zeit
    • - Wenn ein Sensor ausgelöst wird
    • - Wenn Sie nach Hause kommen
  3. 3. Was soll das Gerät tun?
    • - Kamera: Audio und Video aufzeichnen
    • - Smart Plug (Zwischenstecker): aktivieren

Die maximale Reichweite zwischen Smart Home Basisstation und den Sensoren oder Kameras beträgt:
Im Innenbereich bis zu 50 m
Im Außenbereich bis zu 300 m

Ja, Sie erhalten eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone sowie eine Information auf der Startseite der App.

Unsere Lösung funktioniert ohne Cloud Daten-Speicherung von persönlichen Daten. Die Basisstation wurde so eingestellt, dass Sensoren Nachrichten auch außerhalb des Heimnetzwerkes senden können. Auch die optionale Kamera überträgt zum Beispiel Bilddaten über das Netzwerk an die App Ihres Smartphones über das Mobilnetz oder ein anderes WLAN.

Die Basisstation wird mit einem mitgelieferten TAE-Kabel an die Telefonleitung angeschlossen. Sie können in der App Rufnummern hinterlegen, die im Falle einer Sensormeldung von dem Hub angerufen werden, bis eine Nummer die Sensormeldung annimmt und mit der Stern-Taste des Telefons bestätigt. Wenn Sie sich für die Allianz Assist-Lösung entscheiden, wird an erster Stelle das Allianz Assist-Team angerufen, das sich dann umgehend um die Ersthilfe kümmert. Sie können im Kundenportal weiterhin Rufnummern von Vertrauenspersonen registrieren, die dann von Allianz Assist angerufen werden. Die Sensormeldungen werden ähnlich zu einer Navigationssprache mit Text-zu-Sprache mitgeteilt (z. B. "Sensor Terrassentür hat ausgelöst – bitte mit Stern-Taste bestätigen"). Durch die Stern-Taste wird dann der Alarm gestoppt und keine weitere Rufnummer mehr angerufen.

Unsere App zeigt mit einem Symbol, ob die Tür oder das Fenster geöffnet ist.
Fenstersensor (Fenster geschlossen)
Fenstersensor (Fenster offen)
Türsensor (Tür geschlossen)
Türsensor (Tür offen)

Eine externe Stromversorgung benötigen folgende Geräte:

  • - Basisstation
  • - Indoor und Outdoor Kamera
  • - Innensirene
  • - Zugriffstastatur


Batteriebetrieb:

  • - Glasbruchsensor
  • - Wassersensor
  • - Fenster-/Türsensor
  • - Bewegungssensor
  • - Fernbedienung am Schlüsselanhänger

Prinzipiell ja, allerdings ist das ULE Format noch neu und die Zertifizierungsprozesse laufen noch. Voraussetzung für Kompatibilität ist, dass jeder Hersteller den ULE Standards folgt und die App angepasst hat.

Der Glasbruchsensor Ihres Smart Home Kits kann mit seinem Hochfrequenz-Mikrofon zerberstende Scheiben im Umkreis von bis zu 4,6 m wahrnehmen. Glasscheiben, die in einer größeren Distanz zum Sensor liegen, können nicht erfasst werden und Ihnen im Falle eines Glasbruchs nicht über App kommuniziert werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Scheiben in weiterer Entfernung nicht versichert sind. Die Versicherung bezieht sich auf alle Fenster Ihres Zuhauses.

Sofern Sie sichergehen möchten, dass keines Ihrer Fenster unbemerkt offen steht, empfiehlt es sich, möglichst alle Fenster mit einem Tür-/Fenstersensor zu versehen.
Der Glasbruchsensor erfasst per Hochfrequenz-Mikrofon das Geräusch zerbrechender Scheiben, die bis zu 4,6 m entfernt liegen. Glasscheiben, die in einer größeren Distanz zum Sensor liegen, können nicht erfasst werden. Daher gilt: Je mehr Fenster Sie mit einem Glasbruchsensor versehen, desto besser ist Ihr Zuhause vor Einbruch geschützt.

Sie können an Ihrem Bewegungssensor die Sensorempfindlichkeit reduzieren, sodass die Bewegungen kleinere Objekte wie z. B. Katzen nicht erfasst werden.

Weitere technische Informationen über das Panasonic Smart Home System und seine Komponenten sowie praktische Anwendungsbeispiele finden Sie online unter: http://panasonic.net/pcc/support/tel/homenetwork/manual/g/de

Fragen zur Installation

Das Hub wird einfach mit der App in das Heimnetz-WLAN integriert und dann mit einem mitgelieferten TAE-Kabel an das Telefonnetz angeschlossen. Wenn Sie einen Sensor mit Ihrem Smart Home System verbinden möchten, drücken Sie auf dem Sensor und am Hub einfach die Kopplungstaste. So einfach können Sie auch weitere Sensoren einbinden und Ihr System auf bis zu 50 Sensoren erweitern. Sie können alle Funktionen Ihres Systems bequem mit der dazugehörigen App bedienen, die Sie einfach im App Store herunterladen.

Die Bedienungsanleitung ist auch direkt mit der App über das Web lesbar und gibt Ihnen zahlreiche Hilfestellungen zur Einrichtung Ihres Systems und Tipps zur Fehlerbehebung. Mit diesem Link können Sie die Bedienungsanleitung online aufrufen: http://panasonic.net/pcc/support/tel/homenetwork/manual/g/de